Der Veranstaltungskalender

Im Verlag bis 15.11.2018:

Ausstellung „Ver Lisboa“

Schriftsteller und Künstler stellen unentdeckte Orte der portugiesischen Hauptstadt vor: Das Buch Guia Ler e Ver Lisboa, das von EGEAC Cultura em Lisboa und Prado herausgegeben wurde, vereint Erzählungen von 20 bekannten zeitgenössischen portugiesischen Autoren und wurde von weiteren 20 herausragenden portugiesischen Illustratoren gestaltet. Sie teilen mit den Lesern ein geheimnisvolles, nostalgisches, historisches, verlorenes, unterirdisches oder auch utopisches Lissabon. Entstanden ist ein gleichzeitig literarischer wie visueller Stadtrundgang durch die portugiesische Hauptstadt.Vertreten sind die Autoren Afonso Cruz, Alice Vieira, Ana Margarida de Carvalho, Bruno Vieira Amaral, Catarina Fonseca, David Machado, Gonçalo M. Tavares, Joana Bértholo, Kalaf Epalanga, Luísa Costa Gomes, Mário Zambujal, Miguel Real, Patrícia Portela, Patrícia Reis, Ricardo Adolfo, Rui Cardoso Martins, Rui Zink, Sandro William Junqueira, Valério Romão und die Illustratoren Alex Gozblau, Ana Ventura, André Carrilho, André Letria, António Jorge Gonçalves, Bárbara Assis Pacheco, Bernardo Carvalho, Danuta Wojciechowska, Gonçalo Viana, João Fazenda, Paulo Galindro, Pedro Lourenço, Rui Sousa, Teresa Lima, Tiago Albuquerque, Yara Kono.

29.11.2018, ab 20 Uhr

Der Leipziger Literaturverlag wird 20

Wir stellen die druckfrischen Inskriptionen mit dem Titel "Ende der Genieästhetik" vor, eröffnen die Ausstellung "Die Überwindung der Trägheit" mit Arbeiten von Torsten Pfeffer, lauschen der Aufführung des Schlagzeugsolos "Madhouse - You mean an institution?" von Dominique Ehlert, öffnen die Bühne für eure Beiträge - und feiern.

 

Die Inskriptionen sind der Blick durch viele Augen. Im aktuellen Heft wird das Ende des einsamen auserkorenen Genies verkündet: Die Inskriptionen sind eine virtuelle Gemeinschaft, für jedermann/frau zugänglich. In ihnen offenbaren sich Alltagsmomente, aktuelle Empfindungen zur Gesellschaft, Immerwährendes wie Naturbeschreibungen und Du-Ich-Beziehungen.

Die Ausstellung Die Überwindung der Trägheit zeigt neue Arbeiten des Leipziger Künstlers und Musikers Torsten Pfeffer. Im Fokus stehen seine naturalistisch geprägten Ölgemälde. Die poetische Kombination figurativer Gesten mit Zitaten aus Flora und Fauna entfaltet im Auge des Betrachters allegorisch anmutende, vieldeutige Narrationen. Der menschliche Körper findet hierbei besondere Beachtung. Ganz im Sinne eines wiedergewonnenen Selbstbewußtseins und einer im 21. Jahrhundert zumutbaren Aufklärung und Eigenverantwortlichkeit tritt der Mensch als das in Erscheinung, was er ist.

Madhouse - You mean an institution? wurde von Torsten Pfeffer im Jahr 2015 komponiert, gewidmet dem Schlagzeuger Dominique Ehlert, der das Stück aufführt.

 

 

 


 

Newsletter bestellen
und wir halten Sie auf dem Laufenden

Zeitgeschichte im LLV